TSV Dühren
Turnen Fußball Tischtennis Volleyball
TT-Spieler aller Altersklassen und Spielstärken willkommen

Heute 64

Gestern 60

Woche 643

Monat 2677

Insgesamt 163156

Bilder Übersicht



Abteilung Fußball

Informationen Abteilung Fußball

TSV Dühren - TSV Neckarbischofsheim 3:2 (1:2)

TSV Dühren - TSV Neckarbischofsheim 3:2 (1:2)

Nachdem der Schiedsrichter den Platz für sehr gut befunden hatte stand einem tollen Fußballspiel bei widrigen äußeren Bedingungen nichts mehr im Weg. Unser TSV hatte zu Beginn den Vorteil mit dem Wind spielen zu dürfen und kam dementsprechend auch wesentlich besser ins Spiel. Markus Holl hatte eine gute Chance auf das 1:0, doch dann kam es ganz anders. Nach einem Traumpass aus der eigenen Hälfte nutzte ein Stürmer aus Neckarbischofsheim die erste vernünftige Aktion der Gäste zum 0:1. Durch diesen Treffer ließ die Mannschaft aber nicht auch nur einen Moment nach und suchte weiter sein Glück in der Offensive. Einen Schuss von Balthasar Holder konnte der Torhüter gerade noch an den Pfosten lenken. Kurz darauf aber der nächste Rückschlag: der zweite brauchbare Angriff der Gäste brachte das 0:2. Kurz vor der Pause gelang doch noch der hochverdiente Anschlusstreffer. Nach einer Slapstick-Einlage der Neckarbischofsheimer konnte am Ende Balthasar Holder zum 1:2 abstauben. Zu Beginn der zweiten 45 Minuten musste man dann sowohl gegen den Rückstand, als auch den heftigen Gegenwind kämpfen. Doch damit hatte die Heimelf kaum Probleme und war die deutlich aktivere Mannschaft. Sebastian Schmidt erzielte nach einem schönen Freistoß von Steffen Rippel das 2:2 und Marvin Ziegler setzte in der Schlussminute wiederrum nach einem Freistoß mit dem viel umjubelten und hochverdienten 3:2 den Schlusspunkt der Partie. Mit solch einer Leistung braucht sich die Mannschaft vor niemandem in dieser Liga zu verstecken.

 

Aufstellung:

Götz Hartmann, Jonas Ziegler, Jan Hillenbrand, Christoph Gehrung, Steffen Rippel, Sebastian Schmidt, Marvin Ziegler, Peter Binder, Alexander Besrukow, Balthasar Holder, Markus Holl

Wechsel:

60. Markus Bender für Markus Holl

70. Emrush Bajraliu für Balthasar Holder

80. Michael Baumgartner für Jan Hillenbrand

Ohne Einsatz:

Andreas Klingmann, Daniel Flaig

Mannschaft Saison 2015/2016

Mannschaft Saison 2015/2016



Hinten v.l.: G. Hartmann (2. Vorstand), P. Baumgartner, F. Lang, J. Hillenbrand, K. Feßenbecker, S. Rippel, B. Ziegler, S. Schmidt, T. Bauer, M. Baumgartner, B. Holder, C. Rummel, M. Hermann, J. Ziegler
Mitte v.l.: C. Kirsch, P. Binder, M. Holl, M. Stolzer, C. Gehrung, D. Flaig, P. Krauth, D. Häußler, F. Krauth, A. Besrukow, T. Fischer, M. Welker (Trainer), H. Hillenbrand (1. Vorstand)
Vorne v.l.: D. Barth, U. Bender, M. Ziegler, A. Barth, A. Hickl, S. Parstorfer, E. Batzdorf, D. Münch, N. Herrmann, D. Hansen

TSV Dühren – FC Zuzenhausen 1:2 (0:0)

TSV Dühren – FC Zuzenhausen 1:2 (0:0)

In einer ereignisarmen ersten Hälfte neutralisierten sich die auf Augenhöhe spielenden Teams weitestgehend. Unser TSV wurde selbst nur einmal richtig gefährlich, als ein Gästespieler den Ball nach einem Eckstoß gerade noch vor der Linie klären konnte. In der zweiten Halbzeit zunächst das gleiche Bild, dem Gast aus Zuzenhausen fiel wenig ein und der Heimelf mangelte es an Durchschlagskraft im Spiel nach vorne. In der 70. Minute verhalf ein Abwehrfehler dem FC Zuzenhausen dann doch zum 0:1. Wenig später gelang nach einem Konter auch das 0:2. Hoffnung für unseren TSV kam in der 78 Minute auf. Emrush Bajraliu erzielte nach einem Freistoß von Marc Welker den 1:2 Anschlusstreffer. Die letzte große Chance hatte der zuvor eingewechselte Michael Baumgartner. Doch der Schuss aus 22 Metern landete am Lattenkreuz. Mit ein wenig mehr Glück hätte es für unsere Mannschaft gegen Zuzenhausen noch zu einem verdienten Punktgewinn gereicht.

 

Aufstellung:

Timo Hofmann, Marvin Ziegler, Jonas Ziegler, Bastian Ziegler, Marc Welker, Alexander Besrukow, Steffen Rippel, Markus Bender, Emrush Bajraliu, Jan Hillenbrand, Loris Lenz

Wechsel:

45. Dennis Hansen für Loris Lenz

68. Dennis Münch für Steffen Rippel

84. Michael Baumgartner für Marc Welker

Ohne Einsatz:

Götz Hartmann, Uli Bender

Ein Kommentar zum Spiel am 19.04.2015 beim TSV Helmstadt

Ein Kommentar zum Spiel am 19.04.2015 beim TSV Helmstadt:

 

Was wäre passiert wenn ein anderes Schiedsrichtergespann dieses Spiel geleitet hätte, oder wenn die beiden Linienrichter - die ja jetzt Assistenten heißen -  ihren Schiedsrichter nicht so im Stich gelassen hätten?

Vielleicht hätte dann die Schlagzeile in der Presse gelautet:

 „ Der TSV Dühren schlägt den Spitzenreiter auf dessen Platz mit 3:0!“

Denn genau das hätte wirklich passieren können ohne dass das Spiel anders gelaufen wäre.

  1. Wie kann es Abseits sein, wenn ein Helmstadter Spieler den Ball als Rückgabe ins eigene Tor schießt? Der Linienrichter wusste es anscheinend obwohl der Schiedsrichter Tor geben wollte!
  2. Warum wird ein Tor für die Gastgeber gegeben, obwohl der Torschütze klar im Abseits steht? Der andere Linienrichter sah es nicht und ließ die Fahne unten!
  3. Warum wird ein Tor in der Nachspielzeit für Dühren nicht gegeben? Der Linienrichter, der das  Abseits beim 1:0 der Gastgeber nicht sah, hatte plötzlich den Röntgenblick und sah durch eine Spielertraube hindurch ein „mögliches“ Handspiel.

Wir alle sind Menschen und ich beneide die Schiedsrichter nicht für Ihre Aufgabe. Außer in den geschilderten Situationen leitete das Gespann ja die Begegnung auch gut.       

Jeder macht Fehler, auch davon lebt der Fußball.

Aber in unserer momentanen sportlichen Situation, in der wir jeden Punkt dringend brauchen war diese Häufung von Entscheidungen gegen uns mehr als ärgerlich.

Aber eine Fußballerweisheit sagt ja auch, dass sich das alles wieder ausgleicht.

Hoffentlich noch in dieser Runde!!!!!

Hans-Jürgen Hillenbrand

1.Vorsitzender

TSV Reichartshausen – TSV Dühren 0:1 (0:0)

Das erste Pflichtspiel im Jahr 2015 war gleich ein immens wichtiges für unseren TSV. Will man sich von den Abstiegsplätzen entfernen, gilt es gegen den bisher punktlosen TSV aus Reichartshausen 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die Heimelf beschränkte sich zu Beginn vornehmlich auf die Defensive, konnte aber mit einigen schnellen Kontern immer wieder Nadelstiche setzen. Unsere Elf hatte mehr vom Spiel konnte, sich aber keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Einen Freistoß von Marc Welker konnte der Torwart der Heimelf gerade noch so um den Pfosten lenken. Kurz vor der Halbzeit verletzte sich dann Achmed Közen von Reichartshausen so schwer, dass ein Krankenwagen gerufen werden musste und das Spiel für über 30 Minuten unterbrochen werden musste. - Auf diesem Weg wünschen die Spieler und Verantwortlichen des TSV Dühren Achmed Közen eine gute Besserung und eine schnelle Rückkehr auf den Fußballplatz - Im Anschluss wurden noch 5 Minuten gespielt und dann eine verkürzte Halbzeitpause eingelegt. Nach der langen Pause brauchte unser TSV ein wenig um wieder den Rhythmus zu finden. Was zum Teil auch an der harten Gangart der Heimmannschaft lag.  Die größte Gefahr ging aber nach wie vor durch Standartsituationen aus. Ein Freistoß von Marc Welker krachte an die Latte. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr merkte man der Heimelf die Belastung an und so konnte sich am Ende Alexander Besrukow am linken Flügel durchsetzen und in die mitte Flanken. Hier spielte Uli Bender auf Emrush Bajraliu und dieser konnte in der 90. Minute doch noch das lang ersehnte 0:1 erzielen.

 

Aufstellung:

Timo Hofmann, Marc Welker, Jonas Ziegler, Christoph Gehrung, Jan Hillenbrand, Marlon Hermann, Alexander Besrukow, Marvin Ziegler, Markus Bender, Dennis Hansen, Dennis Münch

Wechsel:

62. Bastian Ziegler für Marc Welker

65. Uli Bender für Dennis Münch

75.Emrush Bajraliu für Markus Bender

TSV Reichartshausen II – TSV Dühren II 2:6 (2:2)

Im ersten Rundenspiel im neuen Jahr wollte die zweite Mannschaft an die bisher guten Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen und mit einem Sieg weiter oben dran bleiben. Von Beginn an nahm unser TSV das Heft in die Hand und erspielte sich schon in den ersten Minuten zahlreiche Torchancen. Doch dann kam alles anders und die Heimelf ging nach schwachem Abwehrverhalten unsererseits und dem zu zögerlich agierenden Schlussmann mit 1:0 in Führung. Doch nur wenig später konnte Kai Feßenbecker den hoch verdienten 1:1 Ausgleich erzielen. Die Fehler konnte unser Team jedoch nicht abstellen. Nur drei Minuten später patzte der Torwart erneut. Ein direkt verwandelter Eckball führte zum zwischenzeitlichen 2:1. Danach spielte nur noch Dühren. Kai Feßenbecker, Markus Holl und Emrush Bajraliu vergaben in aussichtsreicher Position. Einen Kopfball von Emrush Bajraliu konnte ein Spieler der Heimelf gerade noch einmal von der Linie Kratzen und so dauerte es bis in die 36. Minute, ehe Michael Baumgartner per Kopf den erneuten Ausgleich zum 2:2 erzielen konnte. Mit diesem unbefriedigenden Zwischenstand ging es auch in die Pause. Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Die Heimelf versuchte das 2:2 zu verteidigen. In der 60. Minute zimmerte Sebastian Schmidt den Ball nach einem Eckball unhaltbar in die Maschen zum 2:3. Nur 3 Minuten später konnte Markus Holl das 2:4 erzielen. Vorangegangen war die wohl schönste Kombination des Spiels. Mit schnellen Kombinationen spielte unsere Elf die Abwehr aus Reichartshausen schwindelig und Markus Holl brauchte nur noch einzuschieben. Lediglich ein gefährlicher Freistoß wurde noch zugelassen. Ansonsten wurde eine Chance nach der anderen vergeben. Am Ende konnten Kai Feßenbecker mit seinem zweiten Treffer und Daniel Flaig das Ergebnis dennoch auf 2:6 korrigieren. Der Sieg hätte bei einer besseren Chancenverwertung auch gut und gerne zweistellig ausfallen können. Am Ende freuten sich aber alle beteiligten über den gelungen Start ins neue Fußballjahr.

 

Aufstellung:

Eric Batzdorf, Sebastian Schmidt, Christoph Hahn, Loris Lenz, Alexander Hennig, Markus Holl, Felix Krauth, Benjamin Bauer, Emrush Bajraliu, Michael Baumgartner, Kai Feßenbecker

Wechsel:

63. Christoph Kirsch für Emrush Bajraliu

75. Daniel Flaig für Michael Baumgartber

78. Florian Lang für Benjamin Bauer

TSV Dühren – Türkspor Eppingen 0:0 (0:0)

TSV Dühren – Türkspor Eppingen 0:0 (0:0)

 

In einer Ereignisarmen Partie stand am Ende die Null auf beiden Seiten. Götz Hartmann vereitelte einige gute Chancen der Gäste. Unser TSV selbst hatte kaum eine zählbare Torchance und so stand am Ende ein gerechtes unentschieden.

 

Aufstellung:

Götz Hartmann, Dennis Münch, Jonas Ziegler, Bastian Ziegler, Dennis Hansen, Uli Bender, Marc Welker, Sebastian Schmidt, Balthasar Holder, Alex Besrukow, Kai Feßenbecker

 

Wechsel:

57. Markus Bender für Marc Welker

66. Emrush Bajraliu für Sebastian Schmidt

76. Marvin Ziegler für Kai Feßenbecker

 

Ohne Einsatz:

Andre Kreuzwieser

TSV Dühren II – Türkspor Eppingen II 4:2 (1:1)

TSV Dühren II – Türkspor Eppingen II 4:2 (1:1)

Schon in der dritten Minute gelang unserer Heimelf das 1:0. Benjamin Bauer setzte sich nach einem Einwurf gut im Sechzehn-Meter-Raum der Gäste durch und bediente Peter Krauth, welcher den Ball wuchtig im Tor versenkte. In der Folge entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel. Völlig überraschend konnte der Gast aus Eppingen ausgleichen. Danach besann sich das Team wieder auf seine Stärken und spielte sich Chance um Chance heraus. Michael Baumgartner scheiterte nach einer schönen Hereingabe von Christoph Hahn per Kopf. Felix Krauth bediente Andreas Klingmann per Freistoß, doch dieser konnte den Alleingang auf den Torhüter ebenso wenig abschließen wie kurze Zeit später Markus Holl auf Vorlage von Michael Baumgartner. Und so ging es mit dem wenig zufriedenstellenden 1:1 in die Pause. Nach der Halbzeit erhöhte die Heimelf sofort wieder den Druck auf das hochverdiente 2:1. Direkt nach seiner Einwechslung wurde Alexander Hennig im Sechzehner gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Christoph Gehrung souverän. Nach einem wunderbaren Spielzug erhöhte Felix Krauth auf 3:1. Das 4:1 war ein typisches Tor von Markus Holl. Michael Baumgartner steckte den Ball durch die Gasse und Markus Holl verwandelte sicher ins lange Eck. Nach vielen wechseln in der Schlussphase gelang dem Gast noch der Anschluss zum 4:2.

Aufstellung:

Andre Kreuzwieser, Christoph Gehrung, Christoph Hahn, Daniel Münch, Martin Max, Felix Krauth, Benjamin Bauer, Andreas Klingmann, Peter Krauth,  Markus Holl, Michael Baumgartner

Wechsel:

52. Alexander Hennig für Andreas Klingmann

73. Peter Baumgartner für Peter Krauth

81. Björn Schweter für Daniel Münch

81. Peter Krauth für Michael Baumgartner

81. Andreas Klingmann für Markus Holl

Ohne Einsatz:

Eric Batzdorf

Suchen

... lade Modul ...